Monster Backfloat Bluetooth-Lautsprecher

Monster Backfloat Bluetooth-Lautsprecher

Ein Lautsprecher, der bei der nächsten Poolparty ganz einfach mitten im Wasser schwimmt und dabei per Bluetooth mit Musik versorgt wird – genau das bietet Monster mit dem BackFloat, einer Variation der SuperStar Serie, die entsprechend natürlich zumindest nach IP-6 gegen Spritzwasser geschützt und an der Unterseite wasserdicht ist..

Mit einem stolzen Preis von rund 150 Euro kurbelt Monster die Erwartungen dabei natürlich an – was das Gerät zu bieten hat und wie es ankommt, haben wir uns deshalb einmal genauer angeschaut.

Optik und Verarbeitung

Monster Backfloat Bluetooth-Lautsprecher_2

Schicke Optik mit farblich abgesetzten Akzenten

Auf den ersten Blick wirkt der Monster BackFloat gut verarbeitet und ist mit knapp 230g trotz der Größe angenehm leicht – der erste Eindruck fällt damit schon einmal positiv aus und gerade die Optik mit farblich abgesetzten Akzenten macht einen schicken Eindruck.

amazon-64EUR 129,99

4.4 von 5 Sternen(414 Rezensionen)

zu Amazon

Das Gehäuse ist natürlich aus Kunststoff gefertigt und dieser Tatsache auch das geringe Gewicht geschuldet – in Verbindung mit der Silikonhülle für die Rückseite ist der Speaker für den Einsatz im Pool gewappnet.

Bedienung

monster_5

Die Bedienung ist intuitiv

Die Bedienung ist intuitiv und geht absolut einfach von der Hand: An der Oberseite befinden sich vier Knöpfe. Zwei davon regeln die Lautstärke, einer ist für das Pairing via Bluetooth bestimmt und über den vierten schaltet man das Gerät ein oder aus.

Verbindungen

monster_4

Monster BackFloat lässt sich über Bluetooth oder über einen 3,5mm Klinkenanschluss anschließen

In erster Linie ist der Monster BackFloat natürlich ein Bluetooth-Speaker und das Pairing über diese Schnittstelle entsprechend die Kernkompetenz des Lautsprechers. Per Knopfdruck geht das dann auch kinderleicht und das Smartphone ist schnell mit dem Speaker verbunden.

Alternativ lässt sich auch ein Wiedergabegerät über einen 3,5mm Klinkenanschluss anschließen, so dass hier über ein AUX-Kabel von den meisten Geräten Musik abgespielt werden kann – in dem Fall ist der Speaker aber natürlich nicht mehr vor dem Eindringen von Wasser geschützt.

Funktionsumfang

Eine der großen Stärken des Monster BackFloat ist der verhältnismäßig doch recht große Funktionsumfang, der beim Schwimmen im Pool beginnt, dort aber noch längst nicht aufhört. Trotzdem ist das wohl die ungewöhnlichste Eigenschaft, auch wenn der Speaker „nur“ nach IP-6 Zertifizierung wasserdicht ist und so zwar einen Schwall Wasser übersteht, aber nicht dauerhaft abtauchen sollte.

monster_3

Monster Backfloat Bluetooth-Lautsprecher ist wasserdicht

Neben der Funktion als Lautsprecher ist auch ein Mikrofon eingebaut, so dass mit dem Monster BackFloat auch telefoniert werden kann – dabei können die Anrufe von jedem verbunden Telefon problemlos angenommen werden.

Doch nicht nur vor Wasser ist der Speaker geschützt, sondern auch vor Staub und Stößen – damit ist er nicht unbedingt nur für den Einsatz im Pool geeignet, sondern etwa auch für den nächsten Campingurlaub oder den Ausflug aufs Festival.

Übrigens: Ist der Speaker mit Wasser in Berührung gekommen, soll nach dem Hersteller die Silikonhülle abgezogen und der Lautsprecher anschließend getrocknet werden – etwas umständlich, aber wohl wichtig für eine lange Lebensdauer.

Reichweite und Akku

Die Reichweite des Monster BackFloat ist mit 10 Metern zwar solide, aber weit von den starken Leistungen einiger anderer Speaker entfernt – immerhin hält der Lautsprecher in Sachen Reichweite aber tatsächlich, was er verspricht und macht die vollen 10 Meter bei verschiedenen Bedingungen mit.

monster_6

Die Reichweite beträgt 10 Metern

Der Akku benötigt etwa eine Stunde, bis er vollständig aufgeladen ist uns spielt dann nach Herstellerangaben 7 Stunden lang Musik ab – das ist aber natürlich stark von der Lautstärke abhängig. Ein realistischer Wert liegt bei moderater Lautstärke wohl bei rund 6 Stunden.

Aufgeladen wird der Akku schließlich einfach über einen Mikro-USB-Port, der an der Seite des Gehäuses unter einer Klappe versteckt ist – während des Ladevorgangs sollte der Speaker also natürlich auch nicht mit Wasser in Berührung kommen, was aber wohl selbstverständlich sein sollte.

Klangqualität

Die Klangqualität ist natürlich subjektiv, aber beim Monster BackFloat sind sich die meisten Nutzer einig: Der Bass könnte noch etwas stärker sein, bei voller Lautstärke geht außerdem – wie für solche Lautsprecher üblich – die Klanqualität in gewissem Maße verloren.

Insgesamt ist der Klang aber gut, auch wenn für diesen Preis sicher noch bessere Klangqualität zu finden ist – das dann aber eben nicht in einem schwimmenden Gewand.

Fazit

Ein schwimmender Lautsprecher mit solidem Klang, der dann aber doch recht teuer scheint – so könnte man den Monster BackFloat ganz kurz beschreiben, doch das würde ihn schlechter dastehen lassen, als er am Ende ist.

monster_7

Ein schwimmender Lautsprecher mit solidem Klang!

Immerhin bietet er unkompliziertes Pairing, einen Klinkenanschluss und die Möglichkeit, auch als Freisprechanlage für das Smartphone genutzt zu werden – nur die Möglichkeit, zwei der Lautsprecher gleichzeitig mit einem Wiedergabegerät zu nutzen, fehlt leider.

Und so fällt das Fazit am Ende positiv aus, auch wenn der Preis etwas hoch erscheint – seine schwimmenden Eigenschaften machen den Speaker eben doch zu etwas besonderem.

amazon-64EUR 129,99

4.4 von 5 Sternen(414 Rezensionen)

zu Amazon


There are no comments

Add yours