EasyAcc SoundX im Test

EasyAcc SoundX

Der EasyAcc SoundX orientiert sich optisch ganz klar an den populären Produkten von Bose und wählt nicht nur ähnliche Formen, sondern bietet auch einen ähnlichen Look – inklusive Steuerungselemente. Bose steht allerdings nicht nur für ein schönes Design, sondern für einen klaren und basslastigen Klang, der selbst bei hohen Lautstärken noch Spaß macht. Entsprechend lässt sich das Unternehmen sich die Qualität jedoch auch bezahlen, sodass die Bose Bluetooth Lautsprecher auch in einer ganz anderen Preiskategorie liegen. Der SoundX von EasyAcc hingegen ist für unter 50 Euro erhältlich und richtet sich ganz klar an die Kunden, die zwar vom Bose-Design angetan sind, allerdings weniger in ein entsprechendes Gerät investieren möchten. Ob dieses Konzept aufgeht und ob der Klang trotz des geringen Anschaffungspreises überzeugen kann verraten wir euch in unserem Testbericht.

amazon-64EUR 59,99

4.6 von 5 Sternen(78 Rezensionen)

zu Amazon

Technische Daten

  • Maße: 195 x 59 x 68 Millimeter
  • Akku Leistung: 4.000 mAh
  • Akku Laufzeit: bis zu 20 Stunden
  • Bluetooth Variante: CSR 4.0 Technologie
  • Treiber: 2 x 5 Watt

Lieferumfang

Einen Bluetooth Lautsprecher, ein Kabel zum Aufladen des Akkus und sogar ein 3,5 Millimeter Audiokabel sind im Lieferumfang enthalten. Wesentlich mehr wird auch nicht benötigt, obwohl ein Stromadapter eine nette Addition gewesen wäre. Wer so einen nämlich nicht besitzt, der muss den Speaker über Laptop oder PC aufladen, was etwas länger dauert als beim Aufladen über die Stromdose.

EasyAcc SoundX

Das Klinke-Kabel ermöglicht einen analogen Anschluss via AUX-Eingang und ist recht praktisch. Eine Transporttasche zum Schutz wäre auch sinnvoll gewesen, doch handelt es sich beim EasyAcc SoundX wohl eher um ein Gerät, das in Innenräumen Verwendung finden wird – schon allein deshalb, weil kein Schutz vor Spritzwasser oder Ähnlichem vorhanden ist. Somit fällt das Fehlen einer Stofftasche auch nicht wirklich negativ auf.

Optik und Verarbeitung

Wie bereits angedeutet erinnert der EasyAcc SoundX rein optisch betrachtet stark an die mobilen Lautsprecher von Bose: Die Rundungen sind sehr ähnlich und auch die Front erinnert stark an das Konkurrenzprodukt – was natürlich nicht schlecht ist, denn das Design gefällt durch seine Einfachheit und Eleganz. Farblich dürfen Nutzer zwischen einer schwarzen und matt-roten Variante wählen, die beide in jedes Ambiente passen und sowohl auf dem heimischen Regal als auch auf dem Schreibtisch am Arbeitsplatz eine gute Figur abgeben. Auf der Oberseite wurden die vier Tasten zum Steuern der Funktionen angebracht und darüber gibt es vier verschiedene LEDs, die zum Beispiel anzeigen, ob ein Abspielgerät via Bluetooth oder AUX angeschlossen wurde oder ob der Akku bald aufgeladen werden muss. Gerade bei etwas dunkleren Verhältnissen entsteht so ein angenehmes Lichtspiel.

EasyAcc SoundX

Bei der Verarbeitung wurde genau wie beim großen Vorbild sauber gearbeitet und trotz des niedrigen Anschaffungspreises ist eine angenehme Haptik vorhanden. Dank der runden Kanten und dem Verzicht auf Ecken gibt es auch keine potentiellen Probleme bei der Handhabung und sowohl Kunststoff auf der Außenseite als auch das Metallgitter an der Front erfüllen ihren Job voll und ganz. Die LEDs, die Tasten und auch die Anschlüsse sowie der Ein- und Ausschalter auf der Rückseite sind ebenfalls relativ hochwertig und sinnvoll in die Außenseite verankert. An dieser Verarbeitung könnten sich einige teurere Produkte ruhig mal ein Vorbild nehmen.

Bedienung und Verbindung

Auch bei der Bedienung gibt es eigentlich keine Klagen, denn die Tasten wurden sinnvoll beschriftet und haben einen angenehmen Druckpunkt. Zwar ist die Mehrfachbelegung anfangs etwas verwirrend und benötigt etwas Gefühl, um zwischen dem Wechseln der Lautstärke und des nächsten oder vorherigen Liedes zu wählen, doch nach einigen Stunden läuft auch dies problemlos. Ist ein Smartphone via Bluetooth gekoppelt, so fungiert der Pause-/Play-Button als Aktivierung für die Freisprechanlage und nach einem Druck darauf wird automatisch die Musik pausiert und das Gespräch angenommen. Die vier LED-Lichter über der Steuerungskonsole sind ebenfalls recht praktisch und zeigen an, in welchem Modus sich das Gerät aktuell befindet: Neben einem Licht bei einer Bluetooth Verbindung gibt es ein LED, wenn ein Abspielgerät via AUX verbunden wurde und die Musik darüber gestreamt wird sowie ein LED-Licht bei der Verwendung des TF-Kartenslots. Letzterer ist genauso wie AUX-Anschluss, An-/Ausschalter und Micro-USB-Eingang zum Aufladen des Akkus auf der Rückseite zu finden. Kritik muss jedoch bezüglich der Piepstöne geäußert werden, die beim Einschalten oder erfolgreichen Koppeln recht laut als Signalton fungieren und schnell nerven. Hier wäre eine leisere und dezentere Wahl sinnvoller gewesen.

EasyAcc SoundX

Die Wahl der Verbindung wird durch einen Druck auf den MODE-Knopf gesteuert und ist immer abhängig davon, welche Geräte überhaupt verbunden wurden. Steckt zum Beispiel keine Karte im hinteren Slot, so wird dieser Modus auch nicht aktiviert. Bei der kabellosen Bluetooth Variante muss das entsprechende Signal nur auf dem Smartphone und Co gewählt werden und schon entsteht eine Verbindung innerhalb weniger Sekunden. Das funktioniert wie bei anderen Lautsprechern auch schnell und ohne Komplikationen. Schade ist, dass zusätzliche technische Features wie NFC, Multi- oder Stereo-Pairing fehlen, bei einem Gerät dieser Preisklasse ist dies allerdings auch nicht zu erwarten. Unschön ist zudem, dass sich die Audiobox beim Netzbetrieb nicht von alleine abschaltet, selbst wenn keine Musik übertragen wird. So zieht sie weiterhin Energie, was bei vielen Konkurrenzprodukten bereits besser geregelt wird. Als letzten negativen Punkt müssen wir zudem noch den SD-Kartenslot erwähnen, denn leider Teilt der Hersteller nicht mit, welche maximale Größe das Gerät erkennen kann.

Technische Details

Eine große Überraschung bietet die Akkulaufzeit, denn hier verspricht der Hersteller bis zu 20 Stunden Nutzungsdauer – und liefert diese auch fast. Der 4.000 mAh Akku hat in unserem Test bei normaler Zimmerlautstärke über 18 Stunden gehalten, was mehr als genug für einen gemütlichen Abend ist. Da es sich beim EasyAcc SoundX auch nicht um ein Outdoor-Gerät handelt, sondern der Speaker in erster Linie in geschlossenen Räumen oder auf der Terrasse oder mal im eigenen Garten Verwendung finden wird ist in der Regel ein schneller Wechsel auf den Netzbetrieb möglich, sollte der Akku doch einmal nicht ausreichen. Auch die Reichweite des Bluetooth Signals ist mit guten 20 Metern auf freier Fläche ordentlich, während sich Lautsprecher und Abspielgerät in geschlossenen Räumen nicht unbedingt im selben Zimmer befinden müssen, da selbst ein bis zwei Wände kein Problem darstellen.

Klangqualität

Das Klangbild vom großen Vorbild Bose wird beim EasyAcc SoundX natürlich lange nicht erreicht, denn dafür ist vor allem der Bass viel zu schwach. Gerade den tiefen Tönen fehlt es etwas an Dynamik und Power, wodurch die beiden Fünf-Watt-Treiber hier einfach zu kurz kommen. Trotzdem sind wir von der Leistung positiv überrascht, denn Höhen und Mitten sind präzise und klar und auch wenn der Bass vergleichsweise schwach wirkt, passt er doch zum Gesamtbild und sorgt für einen ausgewogenen Sound. Somit mag der Bluetooth Lautsprecher nicht unbedingt für Musikbegeisterte mit einer Vorliebe für Hip-Hop oder basslastiger elektronischer Musik geeignet sein, doch wer gerne Pop, Rock, Klassik, Jazz oder ähnliche Genres hört, der dürfte durchaus Spaß haben.

EasyAcc SoundX

Die maximale Lautstärke fällt recht niedrig aus und somit sollte der Speaker nur bedingt zur Partybeschallung eingesetzt werden. Positiv ist zu erwähnen, dass es keine groben Schnitzer bei hohen Lautstärken gibt und sich die Töne nicht überschneiden oder es gar zu einem Dröhnen kommt.

Fazit

Wer ein Lautsprecher für unter 50 Euro sucht, der muss in der Regel mit Abstrichen beim Sound und der Wahl der Materialien rechnen. Tatsächlich bietet der EasyAcc SoundX in diesen Bereichen jedoch eine ordentliche Leistung, auch wenn er optisch und soundtechnisch nicht ganz an das große und wesentlich teurere Vorbild von Bose herankommt. Trotzdem gefällt das Design, die Verarbeitung ist makellos und auch der Sound kann Spaß machen, solange keine basslastige Musik gewählt wird. Dort liegt nämlich die größte Schwäche des Bluetooth Lautsprechers, doch wer einen Allrounder sucht und auf einen starken Bass verzichten kann, der wird hier seine Bedürfnisse erfüllen können. Natürlich darf der Sound nicht mit der teuren Konkurrenz vergleichen werden, denn da reichen auch Höhen und Mitten nicht in die selben Bereiche hinein, doch trotzdem handelt es sich hier um ein grundsolides Produkt, das wir durchaus empfehlen können.

amazon-64EUR 59,99

4.6 von 5 Sternen(78 Rezensionen)

zu Amazon


There are no comments

Add yours