Jawbone Big Jambox im Praxistest

Den Zusatz ‘big’ trägt die Jambox von Jawbone zu Recht, ist sie doch um einiges größer als die reguläre Version dieses beliebten Bluetooth-Speakers. Doch sie ist nicht nur größer – und deutlich teurer – sondern bietet vor allem auch einen kräftigeren und satteren Sound als ihr kleiner Bruder. Die Big Jambox ist eine der teuersten Boxen, die wir getestet haben, ihren Preis ist sie dank einer soliden und Outdoor-tauglichen Verarbeitung und eines sehr guten Klangs aber wert.

Design

Die Big Jambox von Jawbone ist ein dicker Brummer, und trotz fein gestaltetem Gehäuse in etwa so filigran wie ein Ziegelstein. Erhältlich ist der Speaker in drei Designvarianten: Graphite Hex, White Wave und Red Dot. Dabei unterscheidet sich nicht nur die Farbe der Box, sondern auch die Oberflächenstruktur der Edelstahl-Umrahmung. Diese wirkt wie aus einem Guss, ist sehr gut verarbeitet und perfekt in das Gerät eingepasst. Gummifüße sorgen für einen guten und rutschfesten Stand der Box.

An der Oberseite des Speakers sind sechs wie Piktogramme gestaltete Bedienelemente angebracht. Sie sind leicht zu bedienen und tragen durch ihre ungewöhnliche Gestaltung vor allem bei den farbenfrohen Varianten der Big Jambox zu deren poppigem Äußeren bei.

Klangqualität

Im Klangtest ist natürlich interessant, wie sich die Big Jambox im direkten Vergleich mit ihrem kleinen Geschwisterlein, der klassischen Jambox, schlägt. Wie erwartet, wirkt sich das deutlich größere Volumen der Big Jambox (sie ist rund viermal so groß) vor allem auf die Bassleistung aus. Tiefe Töne werden gut und kraftvoll dargestellt, die Musik dringt klar und nuancenreich aus der Box. Auch im Vergleich mit den anderen von uns getesteten Boxen in der Preisklasse von über 200 Euro schlägt sie sich gut: zwar kann uns die Bassleistung nicht so überzeugen wie beim SoundLink III von Bose, verglichen mit dem Speaker 2go von Loewe aber ist die Jambox klanglich unser Favorit.

Auch bei maximaler Lautstärke überzeugt der Speaker: mit der Big Jambox lässt sich eine kleinere Party locker beschallen. Erst bei extremen Lautstärken verzerrt der Sound und beginnt die Box zu vibrieren. Bis dahin allerdings kann die Big Jambox mit gutem Gewissen auch mal etwas lauter gestellt werden – der Sound bleibt gut. Schwer tut sich die Box hingegen mit leiser Musik: hier stört im Bluetooth-Betrieb ein deutlich vernehmbares Grundrauschen den Musikgenuss, ein Problem, das wir etwa beim SoundLink III nicht hatten.

Wer am Sound seiner Jawbone Big Jambox tüfteln möchte, kann die Funktion Live Audio durch gleichzeitiges Drücken der beiden Lautstärketasten aktivieren. Der Hersteller verspricht ‚eine unglaubliche Tiefe und Detailreichtum‘. Dieser Surround-artige Sound ist allerdings, wie wir finden, Geschmackssache und trägt nicht zwangsläufig zu einer besseren Klangqualität bei.

amazon-64EUR 139,99

4.1 von 5 Sternen(144 Rezensionen)

zu Amazon
Mobilität

Die Big Jambox wiegt knapp 1,3 Kilogramm – leicht ist sie also nicht. Dafür ist sie aber robust genug für einen Außeneinsatz, wenn auch etwas anfällig für Staub und Sand, der leicht durch die Aluminiumummantelung in das Innere des Geräts eindringen kann. Kleinere Stürze oder Spritzwasser verträgt sie dafür aber umso besser.

Der eingebaute Akku der Big Jambox wird über das mitgelieferte Netzteil oder über ein USB-Kabel aufgeladen und hat in unserem Test eine Laufzeit von über 15 Stunden erreicht – ein hervorragender Wert und rund doppelt so lang wie beim speaker 2go von Loewe. Der Ladevorgang selbst dauert bei Verwendung des Netzteils etwa drei Stunden. Leider bietet die Jawbone Big Jambox keine Möglichkeit, ein Smartphone zum Laden anzuschließen, wie es beim speaker 2go der Fall ist.

Anschlüsse und Verbindung

Wird ein Smartphone erstmalig mit der Big Jambox verbunden, muss diese durch Drücken der Bluetooth-Taste in den Pairing-Modus versetzt werden. Ein in der Vergangenheit bereits einmal gekoppeltes Smartphone wird allerdings automatisch erkannt.

NFC (Near Field Communication), ein Standard, mit dem Verbinden noch leichter gemacht wird, unterstützt die Box, anders als der speaker 2go, nicht – das Koppeln via Bluetooth funktioniert aber auch so einfach und problemlos. Die Bluetooth-Verbindung reicht im Freien rund zehn Meter weit – ein eher unterdurchschnittlicher Wert. So schafft der vergleichbare SoundLink III von Bose hier satte 40 Meter!

Bedienung

Über die wie Piktogramme gestalteten Tasten an der Oberseite der Box können die Wiedergabefunktionen des via Bluetooth gekoppelten Smartphone gesteuert werden: Wiedergabe und Pause, Vor und Zurück sowie Laut und Leiser. Dies funktioniert sowohl bei Androidphones als auch beim iPhone hervorragend und ist in der Praxis äußerst nützlich – ein Alleinstellungsmerkmal der Big Jambox in dieser Preisklasse. Die Big Jambox kann auch als Freisprecheinrichtung verwendet werden, sofern sie mit einem Smartphone über Bluetooth gekoppelt ist. Das unterscheidet sie von vom SoundLink III von Bose, der über diese Funktion nicht verfügt. Eingehende Anrufe können über die Multifunktionstaste angenommen werden, ein eingebautes Mikrofon sorgt für akzeptable Sprachqualität.

Wer sich die kostenlose Jawbone-App herunterlädt, kann auf weitere Funktionen der Big Jambox zugreifen. So lässt sich die Ansagesprache ändern, der Akkustand wird in Prozent genau angezeigt und es können Wiedergabelisten erstellt werden. Das sind nette, aber nicht unbedingt essentielle Zusatzfeatures, zumal man sich vor Benutzung der App überflüssigerweise mit seiner Emailadresse bei Jawbone registrieren muss.

Fazit

Die Big Jambox von Jawbone ist zwar alles andere als handlich, dafür liefert sie solide Qualität. Die Box ist gut verarbeitet und trotz ihres Gewichts für den Außeneinsatz geeignet. Die Bedienung erwies sich im Test als einfach und praktikabel, und auch der Sound konnte mit kräftigen Bässen überzeugen, auch wenn er nicht ganz an den SoundLink III von Bose heranreicht. Praktisch ist die eingebaute Freisprechfunktion, schade hingegen die Tatsache, dass sich ein Smartphone nicht über die Box laden lässt.

amazon-64EUR 139,99

4.1 von 5 Sternen(144 Rezensionen)

zu Amazon


There are no comments

Add yours