Der beste Mini-Bluetooth-Lautsprecher

Mini Bluetooth Lautsprecher

Wenn Sie einen Bluetooth Lautsprecher mit kleinsten Maßen suchen, dann kann ich Ihnen das CSL Bluetooth Soundsystem empfehlen. Der kompakte Speaker konnte mich von allen zehn getesteten Modellen am meisten überzeugen. Dafür verantwortlich sind die vergleichsweise druckvollen Bässe; auch die Klarheit des Speakers lässt die Konkurrenz alt aussehen. Von der Maximallaustärke sollte man keine Wunder erwarten – für ein gemütliches Picknick oder sonstiges Beisammensein sollte sie allerdings ausreichen. Insgesamt ist der CSL unsere Empfehlung unter den winzigen Bluetooth Lautsprechern. 

Kleine Lautsprecher für kleine Anlässe

Nicht jeder Anwender hat ein Budget von mehreren hundert Euro und höchste Ansprüche an seinen mobilen Begleiter. So entscheidet sich eine Vielzahl von Nutzern für einen preiswerten Bluetooth Lautsprecher unter 50 Euro, der für leise Hintergrundmusik und gelegentliche Nutzung taugt. Dies haben offenbar auch die Hersteller erkannt und so tummeln sich in diesem Marktsegment dutzende von kabellosen Lautsprechern.

In diesem Dschungel an Optionen ist es schwer den Überblick zu behalten und sich für ein Gerät zu entscheiden. Käuferrezensionen sind nur bedingt hilfreich – schließlich haben die meisten Käufer nur ein einziges Produkt getestet und damit keine Vergleichpunkte. Aus diesem Grund habe ich mir die Mühe gemacht, die Mini-Boxen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Dafür habe ich mich mehrere Stunden durch Testberichte und Kundenrezensionen gewühlt und die 10 am besten bewerteten Lautsprecher auf dem deutschen Markt ausgewählt. Diese habe ich mir daraufhin an die Haustüre liefern lassen um sie anschließend auf Klangqualität, Pairing, Akkulaufzeit und Reichweite zu prüfen. Hier ist das Ergebnis:

Testsieger: CSL Bluetooth Soundsystem

CSL Speaker

Der CSL Bluetooth Lautsprecher konnte mich von den zehn getesteten Modellen am meisten überzeugen. Für die Größe sind die Bässe sehr ordentlich und auch an die Klarheit und Räumlichkeit des Klangs kommt kein anderer Speaker im Test heran. Die Maximallautstärke geht mit gemessenen 82 Dezibel in Ordnung und sollte für Hintergrundmusik beim Picknick oder kleinen Beisammensein problemlos reichen – hier konnte nur der Anker A7908 sowie der Rokoko B10 mithalten. Bei maximaler Lautstärke neigt der CSL Bluetooth Lautsprecher nur minimal zum Übersteuern, wobei der Klang bei dieser Lautstärke auf Dauer durch die reduzierten Bässe etwas auf den Ohren weh tut. Mehr ist von einem Lautsprecher dieser Größe und Preisklasse aber auch nicht zu erwarten.

Was das Äußere des kleinen Klangzylinders betrifft, so fühlt sich das glatte Metallgehäuse hochwertig an und liegt gut in der Hand. Auf übertriebene Feateritis verzichtet der Hersteller, und so ist die Bedienoberfläche sehr simpel gehalten. Die Reichweite betrug im Test ca. 15 Meter. Für einen Mini-Lautsprecher unter 50 Euro kann ich meine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Platz 2: Easy Acc Mini-Cannon

EasyAcc

Der Easy Acc Mini-Cannon schafft es im Test auf die zweite Position. Die Bässe sind deutlich schwächer wie beim CSL Lautsprecher, dafür ist der Klang mindestens genau so klar und offen. Gitarrentöne werden präzise wiedergegeben und auch Stimmen wirken natürlich. Ich habe mir einige Hörbuch Titel auf der kleinen Box angehört und finde den Klang für einen Lautsprecher in dieser Größe ordentlich. In Sachen Pairing, Reichweite, Akkulaufzeit und Bedienung konnte ich keine groben Patzer feststellen. Das meiner Meinung nach größte Manko des Mini-Cannon ist die geringe Maximallautstärke. Der CSL spielt noch einmal ein gutes Drittel lauter. Das könnte für den ein oder anderen definitiv ein Ausschlusskriterium sein! Im Zweifelsfall also einfach mal im lokalen Elektronikgeschäft Probe hören. Die Akkulaufzeit ist mit 5 Stunden Durchschnitt.

Platz 3: Anker  A7908

Anker1

Der Anker A7908 Bluetooth Lautsprecher landet im Test auf dem dritten Platz. Verantwortlich dafür ist der recht ausgewogene Klang und die hohe Maximallautstärke. Wirklich druckvolle, tiefe Töne sollte man dennoch nicht erwarten. Der Anker spielt am lautesten von allen Lautsprechern im Vergleichstest. Das geht allerdings zu Lasten der Größe, denn der Speaker ist fast doppelt so voluminös wie die meisten anderen getesteten Modelle. Mit dem Ohr an der Bassreflexöffnung lässt sich ein leises Grundrauschen vernehmen. Die Einschalttaste ist ein wenig kniffelig, die restliche Bedienoberfläche erfüllt ihren Zweck. Das Pairing hat problemlos funktioniert, bei der Reichweite gab es ab 10 Metern kurze Verbindungsabbrüche. Wer also einen lauten Brüllwürfel bis ca. 30 Euro sucht, dem könnte der Anker Lautsprecher gefallen.

Die Mitstreiter

Rokoko B10: Der Rokono hatte anfangs einen ganz soliden Eindruck gemacht. Doch bei genauerem Hinhören waren dann Verzerrungen und ein leichtes Kratzen zu hören. Es klang teilweise, als würde eine lockere Schraub im Innern herum baumeln.

Sony Smart Mini-MusikboxFür einen Preis von rund 50 Euro hat der Sony recht wenig zu bieten. Es sind keinerlei Bässe vorhanden und der Sound hört sich an, als sei er im Gehäuse gefangen. Zu all dem ist die Maximallautstärke sehr niedrig.

Raikoo Dance Vacuum: Die Größe des aufklappbaren Raikoo Bluetooth Lautsprechers ist beeindruckend. So hätte ich mir gewünscht, dass auch der Sound hier mithalten kann. Doch die Bässe sind vergleichsweise mau und die Lautstärke lässt zu wünschen übrig.

Wavemaster Mobi 2: Über den Mobi Wavemaster hatte ich viele positive Bewertungen gelesen und somit hohe Erwartungen. Im Test zeigte sich dann allerdings schnell, dass von Bass und tiefen Tönen nicht die Rede sein kann. Im Vergleich zur Konkurrenz, etwa dem CSL Bluetooth Soundsystem klingt der Mobi 2 unausgewogen und dumpf.

Philips Soundshooter SBT30: Wie bei vielen anderen Mini-Lautsprechern fehlte hier einfach das Bassfundament. Andere Lautsprecher wie der CSL oder die Mini-Cannon von EasyAcc klangen hier deutlich erwachsener.

Trust 19275 Jukebar: Die Jukebar ist fast doppelt so groß wie die meisten anderen Mitstreiter im Vergleichstest. Deshalb war auch ein deutlich reiferer Sound zu erwarten. Doch Fehlanzeige! Die tiefen Töne sind nicht besonders kräftig und das Klangbild mit den betonten Höhen nicht ausgewogen.

August MS425: Den August MS425 hatte ich vor einigen Monaten schon einmal Probe gehört. Damals konnte mich der Sound des kleinen Brüllwürfels durchaus überraschen. Doch im direkten Vergleich mit anderen Modellen der Preisklasse lässt sich über die Schwächen nicht hinwegsehen: Das Bassfundament ist nicht vorhanden und Musik klingt, als sei sie im Gehäuse eingesperrt.

[no_toc]

There are 11 comments

Add yours
  1. Gerd

    “Der Easy Acc Mini-Cannon schafft es im Test auf die zweite Position. Die Bässe sind deutlich schwächer w i e beim CSL Lautsprecher,”
    Ich frage mich, wo der Tester in die Schule gegangen ist. Aber Helmut Kohl hatte bereits seine Bildungslücke vielerorts demonstriert. Darum ist die literarische Fehlleistung entschuldbar.
    Mich macht sie aber sprachlos! Es geht um “Wie” und “Als”. Wenn Unterschiede bestehen, heisst es als, wenn etwas gleich ist, heisst es wie. Schon gar nicht “als wie”!
    Vielleicht lernen noch Viele diese Regel. Wer weiss?

    • Philipp

      Hallo Gerd, ich denke, dass auf einem Vergleichsportal wie diesem in erster Linie die Inhalte von Bedeutung sind und nur an zweiter Stelle die schriftliche Form. Ich werde mich trotzdem bemühen, in Zukunft an die Unterscheidung zu denken. Gruß

  2. Tanja

    Hallo Philipp,
    vielen Dank für Deine Arbeit!

    Darf ich fragen: Ich möchte einen Lautsprecher haben den ich mind. 10 m weit (auch wände) umpositionieren kann vom iPad und der vor allem sehr stark ist (von Musik bis Sprache) in leisen und mittleren Lautstärken – das ist ja UE Boom z.B nicht – der ist laut gut… und der aber wie der UE Boom nicht breit sondern eher hoch ist und portabel für ganze Wohnung.. hauptsächlich Küche. Ich suche und suche… es ist zum… ah…. Bitte empfiehl mir was… DANKE..
    Tanja

    • Philipp

      Hallo Lisa, beim Bose SoundLink Mini gibt es keine Stereo-Pairing Funktion. Man kann also keine zwei Minis zu einer Art Stereo-System zusammenschließen. Beim JBL Flip 3 geht das wiederum… Gruß

  3. Lisa

    Hallo Phillip,

    danke erstmal das Du geantwortet hast – und nochmal ein riiieeesiges Kompliment für deine Seite. Die ist nämlich auch “frauenkompatibel”, wenn man das so sagen kann.

    Ich suche einen Mini-Bluetooth-Lautsprecher mit Stereo Pairing Funktion. Gibt es die auch ?
    So ein JBL Flip 3 ist mir im Doppelpack zu teuer :(

    Gibt es was so unter 30 Euro ? Also einen Mini-Bluetooth Lautsprecher der Stereo-Pairung kann und um die 30 kostet, so dass ich für 2 auf um die 60 euro komme?

    Vielen lieben Dank und Tschüssi

  4. kadajawi

    Mich würde wundern was du vom Rockbox Cube hältst. Für unter 20 Euro finde ich den sehr kompakten Lautsprecher durchaus beeindruckend. Besser als das JBL GO z. B. Gibt es auch als edlere Version mit Stoffgitter, klingt ähnlich gut.


Post a new comment