JBL Charge 3 und JBL Clip 2 angekündigt

26
Charge 3

Nun ist es wieder soweit. JBL hat auf der CES 2016 zwei neue Lautsprecher angekündigt: den Charge 3 sowie den Clip 2. Beide sollen wasserdicht sein und für 179 bzw. 59,99 Euro über die Ladentheke gehen.

Fast jährlich bringt JBL neue Bluetooth-Lautsprecher auf den Markt. Nach der Einführung des ersten Charge dauerte es eine ganze Weile, bis der Nachfolger erschien. Seitdem kommen fast jährlich neue Modelle auf den Markt: Alleine im letzten Jahr erschienen der wasserdichte Charge 2+, der Flip 3 sowie der übergroße JBL Xtreme, welche derzeit die Spitze in den jeweiligen Größenklassen anführen. Dafür verantwortlich sind der erstklassige, bassreiche Sound im Kombination mit zahlreichen Funktionen und einem robusten Äußeren. Ich habe meine Zweifel, ob JBL die alten Modelle noch toppen kann…

Die größte Veränderunge stellt der nun stärkere Akku mit rund 6.000 mAh dar, der nun für 15 Stunden Musikspielzeit sorgen soll. Rein äußerlich hat sich beim Charge 3 in erster Linie der Standfuß (es ist fraglich, ob dieser wirklich für stabileren Halt wie der Alte sorgt und das Wegrollen verhindert) sowie die Stoffummantelung geändert. Die Anschlüsse werden nun von einer Gummikappe verdeckt und sollen so Umwelteinflüsse wie Wasser, Staub oder Sand fernhalten. Auch wurde das Gehäuse um rund 20% vergrößert, was sich sehr wahrscheinlich positiv auf die Klangqualität ausüben wird.

In Sachen Funktionen scheint sich wenig geändert zu haben: Wie beim Vorgänger sind Multipairing, eine USB-Ladefunktion, synchronisierte Lautstärke, eine Freisprechfunktion sowie Stereo-Pairing vorhanden. Neue Funktionen wie AptX oder sonstige Zusatzfunktionen sollen nicht an Bord sein. Genau wie der Charge 2+ soll auch der Charge 3 nach IPX7-Zertifizierung wasserdicht sein – damit lässt sich die Box für mehrere Sekunden unter Wasser tauchen.

JBL Clip 2

Auch vom kleinen JBL Clip soll es bald einen Nachfolger geben. In meinem Praxistest machte die Minibox zwar einen ganz ordentlichen Eindruck, so ganz überzeugen konnte sie bisher aber nicht. Genau wie beim alten Modell, lässt sich auch der Neue mit einem Karabinerhaken an Rucksäcken, Gürteln oder Taschen befestigen. Mit den ultrakompakten Maßen sollte der Speaker außerdem in einem Hostentasche passen. Im Gegensatz zum Vorgänger soll der Neue nun wasserdicht sein und die Akkuleistung soll rund 8 Stunden betragen. Ob sich klanglich etwas verändert hat, wird wohl nur ein ausführlicher Praxistest verraten.

Laut JBL wird der Charge 3 sowie Clip 3 in den Farben grau, schwarz, rot, blau und grün erhätlich sein. Preislich wird der Charge 3 bei rund 179,99 € liegen,  der Clip 2 wird für 59,99 erhältich sein wird.



  1. JBL Fan

    Wann ist denn mit einer Veröffentlichung des JBL Charge 3 zu rechnen, also was heißt Frühjahr 2016?
    Eher Ende März oder eher im Februar irgendwann?

  2. Torben

    Hi das würde mich auch interessieren mit wann man mit der Charge 3 rechnen kann?
    War es nicht grad der Haken an der Charge2+ das sie eben nicht die IPX7-Zertifizierung sondern lediglich nur diese möchte gern Spritzwasserfest Angabe hat. Welches aber an zu zweifeln war mit den offenen Anschlüssen hinten?

    Tendiere jetzt nämlich eher zu der Megaboom wenn nun aber der die Charge 3 mit IPX7-Zertifizierung 
    +besserer Sound
    + besserer Akku
    für 30 € wenieger auf den Markt kommt lohnt es sich vielleicht doch noch zu warten…?
    MFG Torben

    • Torben

      Okay nachdem ich jetzt nochmal deinen Testberichte zur Megaboom gelesen habe werde ich dann nun sehnsüchtig und erwartungsvoll auf den Charge 3 warten….

    • Philipp

      Hallo Torben, laut JBL wird der Lautsprecher noch dieses Frühjahr erhältlich sein. Einen genaues Verkaufsdatum konnte mir JBL nicht nennen. Gruß

    • Wow

      Das verstehe ich auch nicht ganz… Philipp, Du schreibst doch im Charge 2+ Test vom „spritzwassergeschützten Gehäuse“ – das ist definitiv etwas anderes als eine IPX7-Zertifizierung.
      Und auch die angeblich größte Veränderung – der 6.000 mAh Akku – kann ich nicht nachvollziehen. Der Charge 2+ hat doch genau so einen Akku???

  3. Tobias

    ich bin gerade im Netz über den Astro von Treelabs gestolpert. Hattest du schon die Gelegenheit den anzusetzen, bzw. hast du vor ihn zu testen? Sieht auf jeden Fall interessant aus…

    Gruß,
    Tobias

    • Mark

      Hi,
      den Astro Pure Audio habe ich schon seit einiger Zeit zu Hause. Mein Review dazu gibt es auch schon länger.
      Also wirklich überzeugend ist er nicht. Auf Youtube habe ich dazu auch Vergleichsvideos zu mehreren anderen Lautsprechern eingestellt.
      Einfach bei Youtube mal nach MLSensai oder Miniklangwunder suchen
      Gruß

  4. Peter

    Hi, sollte die Charge 3 nicht längst erhältlich sein?

    Die Riva S und Riva Turbo sind übrigens anscheinend nur bei Electronic-Partner EP zu erhalten, nicht gerade ein überzeugender Verkaufsauftritt ( meine Persönliche Meinung ).

    • Mark

      Die RIVA Serie wird nur über EP und MediMax vertrieben, da die Marke exklusiv bleiben soll und auch kein Preisdumping abgestrebt wird.
      Ich finde das Vorgehen gut, da unterbietet dann nicht der eine den anderen.

      • Bodenseematze

        Bei MediMax sind die Riva – Geräte nicht zu finden – sind die wirklich Vertriebspartner?

        Bei EP wird auf der Homepage mit der Kooperation seit 26.02. geworben – als „sofort verfügbar“.
        Bei Nachfrage bei verschiedenen EP in meiner weiteren Umgebung bzgl. der Verfügbarkeit kam entweder lapidar „nicht verfügbar“ oder „nur auf Bestellung“.

        Beim EP-Shop kann man die Geräte auch nicht bestellen und zu sich nach Hause liefern lassen sondern nur bestellen und dann „im EP-Geschäft abholen“ – dort werden mir allerdings nur EPs angezeigt, die über 150km weit weg von mir sind.

        Ob die EP wohl wirklich die richtigen Partner für den Dt. Markt sind?
        Scheint mir eher so, als ob die hier nichts verkaufen wollen…

        Da bleibt man leicht „exklusiv“ :-)

  5. den4621

    PHILIPP, danke, du einen guten Job machen. Glaubst du, es lauter sein wird Charge 2? Worth pozhozhdat Charge 3 oder gehen Sie zu Lautsprecher Megaboom Typ für mehr Leistung und Portabilität?

  6. Philipp

    Hallo Max,

    den JBL Xtreme haben wir bereits einem ausführlichen Praxistest unterzogen. Den Fugoo XL nehmen wir vermutlich noch diesen Monat etwas genauer unter die Lupe. Im Test können wir, zumindest an der ein oder anderen Stelle, gerne auch einen Vergleich mit dem JBL Xtreme machen.

    Beste Grüße

  7. Mich0815

    Lt. JBL kann der Charge2+ _KEIN_ Stereopairing (in JBL-Sprache: Connect, d.h. zwei Charge als Links-/Rechts-Lautsprecher einer Stereoverbindung verwenden).

    Das war ein Grund für mich, diesen nicht zu kaufen!

    Es wäre gut zu wissen, ob der Charge3 das jetzt kann oder wieder nicht…

  8. MikeHH

    Moin Moin

    Da ich auch die ganze Zeit auf das Erscheinen des neuen JBL Charge 3 warte, habe ich noch mal den Support angeschrieben. Hier mal die Antwort als Zitat…

    „Der Charge 3 wird im Sommer erscheinen.
    Die Lancierung der Charge 3 ist für Iuli 2016 geplannt aber wir wissen die genaue Datum nicht deswegen empfehlen wir Ihnen Ihnen ab Iuli unsere Webseite regelmäßig zu besuchen.“

  9. Gerd

    Anscheinend gibt es den Charge 3 mittlerweile schon zu kaufen. Ich freue mich schon auf einen Testbericht. Wann können wir damit rechnen? Danke jedenfalls schon im Voraus für die wie immer sehr detailierten Berichte!

  10. Mike

    Ich habe den Charge 3 jetzt seit 14 Tagen in Gebrauch, und muss sagen das der Speaker einen für seine Größe erstaunlich Guten Klang hat. Die Verarbeitung ist gut und fühlt sich wertig an. Bitte nicht diese UE Boom und wie die alle heißen kaufen!! Ihr ärgert euch hinterher nur weil der Sound für das Geld einfach nur schlecht ist.


Schreibe einen neuen Kommentar