Apple ruft Beats Pill XL-Lautsprecher zurück

Vor einigen Monaten hatte ich die Beats Pill XL getestet. Der Bluetooth-Lautsprecher gehörte zwar nicht zu den klanglich am besten abgestimmten Modellen, aber bei hohen Lautstärken war die Box unschlagbar und der Konkurrenz weit überlegen. Wo andere Lautsprecher beginnen, die Bässe zurückzuschrauben und die Dynamik zu komprimieren, da beginnt der Spaß mit der Pill XL erst richtig. Bei hohen Pegeln waren die Bässe immer noch erstaunlich kräftig, von Verzerrungen oder unschönem Übersteuern  war keine Spur. Bei geringer Lautstärke hätte man die Bässe noch etwas anheben können und generell hatte die klangliche Abstimmung noch ein wenig Verbesserungsbedarf.

Nun hat Apple das Gerät aufgrund von Brandgefahr zurückgerufen. Das ist ein wenig schade, aber vielleicht wird ja in den nächsten Monaten ein neues Produkt aus dem Hause Apple bzw. Beats erscheinen. Außerdem ist ja nun der JBL Xtreme erschienen, der alles bisher Dagewesene alt aussehen lässt. Laut Apple können die verbauten Batterien in seltenen Fällen überhitzen und zu einem Brand führen. Aus diesem Grund findet sich auf der Webseite nun ein Rückrufprogramm, das Informationen zum Rückversand und weiteren Einzelheiten liefert. Wer eine Beats Pill besitzt und keine Risiko eingehen möchte, der kann dies über dieses Formular tun. Im Austausch erhält man eine elektronische Zahlung in Höhe von 300 Euro.

Für den Rückversand muss die eigene Hausadresse sowie die Seriennummer angegeben werden. Diese findet sich nicht auf dem Lautsprecher selbst, sondern auf der Verpackung bzw. dem Kaufbeleg. Anschließend schickt einem Apple einen Karton zu, indem man die Beats Pill XL hinein packen kann (man soll die Box ausdrücklich nicht im lokalen Apple-Servicecenter abgeben). Zusätzlich befindet sich im Karton ein Rücksende-Etikett mit einer Anleitung zur Rücksendung an Apple. Die Erstattung sollte dann innerhalb von drei Wochen auf dem Konto eingehen.



  1. Anonym

    Schön das hier zu lesen. Dann werde ich die Box wohl zurücksenden und den Betrag von 300€ zurück erstatten lassen. Habe deutlich weniger, nämlich um die 250 dafür bezahlt;)


Schreibe einen neuen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.