JBL Xtreme nun im deutschen Online-Store vorbestellbar

JBL Xtreme

Vor einigen Tagen hatte ich vom kürzlich veröffentlichten Produktvideo des JBL Xtreme durch den niederländischen Media Markt berichtet. Nun ist es offiziell und der Bluetooth-Lautsprecher kann im deutschen JBL-Store vorbestellt werden. Geliefert wird er ab dem 25. Juni.

Neben einem spritzwassergeschützten Gehäuse soll der Lautsprecher über zwei USB-Buchsen für das Laden mobiler Endgeräte verfügen. An die Anschlüsse gelangt man erst, wenn man einen Reißverschluss an der Rückseite öffnet.

JBL Xtreme Anschlüsse

Ein weiteres Highlight ist der verbaute 10.000mAh-Lithium-Ionen-Akku, der für rund 15 Stunden Musikgenuss sorgen soll. Ich bin gespannt, ob er an die Leistung des Beoplay A2 oder auch des Fugoo Sport herankommt.

Besonders neugierig bin ich auf den Klang, der dank zwei Passivstrahler besonders kraftvoll sein soll. Ich kann mir gut vorstellen, dass der JBL Xtreme ganz vorne mitmischen wird, zumal ja der JBL Charge 2 für seine Größe schon sehr druckvollen Klang liefern konnte.

Über “JBL Connect” soll man auch mehrere JBL-Lautsprecher zu einer Art Stereo-System zusammen schließen können. Wie gut das in der Praxis funktioniert, wird sich zeigen.

Wer es nicht mehr abwarten kann, der kann den JBL Xtreme hier bereits vorbestellen.



There are 18 comments

Add yours
  1. Martin

    So, habe mir das Teil mal vorbestellt. Ich verwende schon seit Jahren Produkte von JBL und war bisher immer mit der Qualität zufrieden. Habe neben dem Computer zwei Control One Lautsprecher herumstehen und noch ein paar STudio 530 Regallautsprecher, die richtig Wumms erzeugen. Nur für den mobilen Einsatz hat mir bisher noch was gefehlt. Vertraue mal darauf, dass JBL beim Xtreme keinen Mist bauen wird;p

    • Philipp

      Servus Martin, bin auch mal sehr gespannt auf den Xtreme. Könnte alles bisher Dagewesene alt aussehen lassen. Vor allem hat das Teil ganze 40 Watt!

      • Martin

        Hast du schon den Sony SRS-X55 zuhause bzw. getestet? Erhoffe mir so einiges von dem Teil, da ich schon den X5 klanglich sehr schön abgestimmt fand. Grüße, Martin

        • Philipp

          Ja, habe bereits bei Sony nach einem Testgerät angefragt, werde dann entsprechend einen Testbericht veröffentlichen.

          • Philipp

            Danke für die Info. Dann werde ich mir zweimal überlegen, ob ich den X55 austesten werde. Ich hätte erwartet, dass Sony hier noch einmal richtig nachgebessert hat, aber wie es scheint nicht. Schade, mit ein paar Veränderungen hätte Sony hier was wirklich Solides schaffen können.

    • oluv

      Also der JBL Xtreme deklassiert so ziemlich alles bisher dagewesene, Megaboom, Soundlink III alles bis 300€ wirkt nun etwas lächerlich. Ich habe den Xtreme als Überraschung bei meinem Kilburn Video eingeworfen:

      Man muss aber schon Bass wirklich mögen, den gibt’s hier üppig, klingt vor allem draußen wirklich schön voll.

      • Josua

        Ich bin begeistert das du mir die Information persönlich gibst, vielen Dank!
        Dein Video “introducing the JBL Xtreme…” habe ich mir am selben Tag angesehen und du hast mich total überzeugt, denn ich wollte tatsächlich mir die Beats By Dre Pill XL holen, doch sie wurde ja zurückgenommen. Warum wollte ich sie mir holen, weil sie Bass hatte, für mich ist Bass mit das wichtigste bei Lautsprechern, deswegen werde ich die JBL Xtreme lieben!

  2. Leon

    Wann wird es ca. ein ausführliches Review geben zum JBL Xtreme ?

    Hatte eig. vor mir den Soundlink III zu kaufen aber jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher was jetzt besser ist.
    Mit freundlichen Grüßen Leon

    • rareplant

      Xtreme klingt eindeutig besser als Soundlink III (es gibt ja schon Vergleichsvideos), aber es ist auch keine Kunst, denn er ist deutlich größer und schwerer (2,1 kg vs. 1,3 kg). In der gleichen Gewichtsklasse des Soundlink III ist wohl eher das B&O A2 der überlegene Hauptkonkurrent.

  3. BerndE

    Servus Philipp,

    Respekt – großartige Seite!!!

    Tja, ich wollte mir eigentlich auch die SoundLink III kaufen, warte jetzt aber noch auf den Test der Xtreme. Bin sehr gespannt.

    Vielen Dank im Voraus!

    BerndE

  4. Leon

    Besten Dank für die Infos.
    Ich denke es wird dann doch eher der JBL Xtreme, wenn der Klangqualität besser ist als beim Soundlink III.
    Ich bin auf deinen Testbericht gespannt Phillip.

  5. Stephan

    Hi Philipp,

    wann gibt´s von dir/euch ein Feedback zum neuen JBL Xtreme?!

    Bin total gespannt und werd die Tage auch selbst mal zu Saturn rennen, um zu schauen und zu hören. Da ich Student bin, ist mir das Teil allerdings auch etwas zu teuer… Mir passt der JBL Charge 2+ daher sehr gut, nur habe ich Angst, dass ich bei den nächstn Parkbesuchen dann immerwieder feststellen muss, dass der doch nicht genug Bumms hat.
    Unabhängig vom Preis haben beide Lautsprecher ja nur den Unterschied der Größe und Klangqualität bei höherer Lautstärke… ich vermute, dass du da auch keinen Kaufrat abgeben kannst, weil das ja letztendlich jeder selbst entscheiden muss, richtig? 😉

    Vielleicht sollte man auch erstmal mit einem “preiswerteren” (hier den Charge 2+) Gerät einsteigen und wenn man merkt, dass man es oft genug benutzt und der Preis sich total bezahlbar macht, kann man bei zusammengespartem Geld immernoch aufstocken…

    Danke und liebe Grüße
    Stephan

    • Philipp

      Hallo Stephan,
      habe den JBL Xtreme nun endlich geliefert bekommen. Und ich muss sagen, dass er alles bisher Dagewesene alt aussehen lässt. Weder der große SoundLink III von Bose noch der B&O Beoplay A2 können hier mithalten. Wer auf kräftige Bässe mit viel Punch steht, der trifft mit dem Xtreme die derzeit beste Wahl. Akkulaufzeit, Bedienung sowie der Funktionsumfang gehen in Ordnung. Soviel zu meiner ersten Einschätzung, ein ausführlicher Testbericht wird in den nächsten Tagen folgen. Viele Grüße

      Ich hatte den JBL Xtreme vor einigen Tagen für 269 Euro in der Farbe blau im Mediamarkt gesehen, vielleicht ist er so für dich etwas erschwinglicher.

  6. Zwigges

    Hallo zusammen,

    hatte gestern Gelegenheit, den Xtreme auf einer kleinen Grillfeier zu hören (war vom technikbegeisterten Sohnemanns eines Freundes.

    Ich kann nur sagen: WOW: Absolut der Hammer, was aus dieser (immer noch recht kleinen) Dose rauskommt. Wirklich satte, knackige Bässe (aber ohne nerviges “Gewummer”) klare deutliche Mitten und brillante Höhen. Durch den “Reissverschluss” erscheint das Teil wirklich Spritzwasserfest. Vom Gewicht und von den Ausmaßen her halte ich es allerdings nur bedingt für den mobilen Einsatz geeignet, dafür ersetzt er fast ein Stereoanlage. Kleine Gartenparty kann er locker. Klanglich eindeutig das Beste, was ich bisher an Bluetooth Boxen gehört habe (allerdings auch das größte, schwerste und teuerste…) Ein Kumpel hat die Teufel Boomster – die kann dagegen nicht anstinken.
    Mir persönlich ist die Xtreme schlicht zu groß und zu schwer, daher lege ich mir die Charge 2+ zu, die hoffentlich in Bälde kommt.

    Gruß
    Zwigges


Post a new comment