Exos-9: Aiwa meldet sich zurück

Awia

Lange Jahre war es ruhig um Aiwa. 2002 hatte Sony das japanische Traditionsunternehmen übernommen, nur vier Jahre später wurde die Marke eingestellt. Jetzt meldet sich Aiwa zurück: Eine Firma aus Chicago hat sich die Markenrechte gesichert und stellte jetzt erste Produkte unter dem Namen Aiwa vor. Darunter befindet sich mit dem Exos-9 auch ein Bluetooth-Speaker.

Back to the 80s!

Bluetooth-Boxen gibt es seit den 1980ern. Stimmt nicht? Nun, zumindest der Exos-9 wirkt, als wäre er direkt aus dem Jahrzehnt von Walkman und Ghettoblaster ins Jahr 2015 gebeamt worden. Ein Gehäuse aus schwarzem Plastik, mit Metallgitter verkleidete Lautsprecher und blau leuchtende Anzeigen erinnern verdächtig an Kompaktstereoanlagen der 80er – an genau jene Teile also, die man noch immer mit dem Namen Aiwa verbindet. Mit einem Gewicht von rund 6 Kilo und Abmessungen von 49 x 29 x 19 cm (Breite x Höhe x Tiefe) ist der Exos-9 auch ähnlich groß. Wirklich portabel ist der Speaker also nicht.

Fünf Lautsprecher versprechen guten Sound

Dafür bietet er reichlich Platz für ordentlich Soundpower. Fünf Speaker sind im Exos-9 verbaut, die zusammen 100 Watt Musikleistung bieten: Neben einem großen Subwoofer verfügt der Exos-9 über zwei Hoch- und zwei Mitteltöner. Für eine Bluetooth-Box ist das enorm, entsprechend kraftvoll sollte der Sound auch klingen.

awia speakers

Der Exos-9 kommt – ungewöhnlich für eine Bluetooth-Box – mit einer kleinen Fernbedienung, und auch am Gerät selbst lassen sich wichtige Funktionen steuern. Dazu gehört auch der Sound selbst, denn der Exos-9 verfügt über einen eingebauten Equalizer mit vier Voreinstellungen. Die Bluetooth-Verbindung des Exos-9 soll laut Herstellerangaben 15 Meter weit reichen, der austauschbare Akku soll mindestens zehn Stunden ununterbrochenen Musikgenuss bieten. Eine Freisprechfunktion hat der Aiwa-Speaker nicht, dafür aber einen USB-Ausgang, um an der Box sein Smartphone zu laden.

Bluetooth-Box oder Ersatz für die Stereoanlage?

Auch wenn Aiwa den Exos-9 als „portablen Bluetooth-Speaker“ anpreist: Ich habe den Eindruck, als handele es sich bei dem Gerät weniger um eine Soundbox für unterwegs als vielmehr um einen Ersatz für die heimische Stereoanlage – und um ein Liebhabergerät für alle, die sich nach den 80ern zurücksehnen.

Der Exos-9 erscheint im Sommer und kann schon jetzt bei Aiwa vorbestellt werden. Die erste Tranche, vermeldet der Hersteller, ist schon ausverkauft. Der Preis liegt in den USA bei 299 Dollar, wie viel der Exos-9 in Deutschland kosten wird, steht noch nicht fest.



There are 3 comments

Add yours
  1. roland

    hallo,
    konntest du die box schon testen?
    finde sie leider nirgends zu kaufen, ausser in amerika, und da kommt dann ja noxh der zoll dazu…
    lg

    • Philipp

      Hallo Roland, nein, ich konnte den Exos 9 bisher noch nicht testen und werde die voraussichtlich auch nicht tun – dafür ist das Gerät einfach zu unportable und globig. Auf Youtube hatte ich kürzlich ein Vergleichsvideo mit dem Bose Soundtouch System sowie dem JBL Xtreme gesehen. Sieh doch mal da nach, ich denke das wird dir weiterhelfen… Gruß

  2. luis

    Hallo,
    Gibt es eine möglichkeit den Aiwa exos-9 in Europa zu benutzen? Ich meine mit den anderen Wattzahlen und so?
    Lg


Post a new comment