Creative Sound Blaster Roar SR20A vorgestellt

soundblaster roar

Endlich ein neuer Speaker von Creative. Der Sound Blaster Roar SR20A zählt mit einer UVP von 149,- Euro zu den mittelpreisigen Bluetooth-Speakern, er muss also einiges bieten, um sich gegen die immer zahlreicher werdende Konkurrenz, auch aus dem eigenen Hause, durchzusetzen.

Optisch erinnert uns der Creative Sound Blaster Roar SR20A ein wenig an eine externe Festplatte, auch an den Bose SoundLink III werden Erinnerungen wach. “Minimalistisch” nennt der Hersteller das Design – es dürfte also nicht unbedingt jedermanns Sache sein. Umso  beeindruckender ist allerdings, was sich im Inneren des Sound Blaster Roar verbirgt.

Zunächst lassen sich alle wichtigen Wiedergabefunktionen direkt am Gerät steuern, sobald es via Bluetooth mit einem Smartphone oder anderen Wiedergabegerät verbunden ist. Die Koppelung kann dabei sogar über den Nahfunkstandard NFC hergestellt werden – und natürlich auch manuell über ein Audio-Kabel. Außerdem bietet der Sound Blaster Roar einen Slot für MicroSD-Karten, von denen MP3-Dateien direkt abgespielt werden können. Umgekehrt können auf der MicroSD-Karte Audioaufnahmen gespeichert werden – der Sound Blaster Roar wird nämlich dank eines eingebauten Mikrofons zu einer Art Diktiergerät. Und da er auch als Freisprecheinrichtung verwendet werden kann, können sogar Telefongespräche mitgeschnitten werden. Damit dem Speaker bei all dem nicht der Saft ausgeht, besitzt er einen 6000 mAH-Akku, der laut Herstellerangaben allerdings nur für eher durchschnittliche acht Stunden Musikgenuss reicht.

Bei all dem Funktionsumfang haben die Entwickler des Sound Blaster Roar eines glücklicherweise nicht vernachlässigt: den Sound. In dem kompakten Gehäuse stecken zwei Hochfrequenztreiber für hohe Töne, ein Aktivtreiber, der sich um die mittleren und tiefen Töne kümmert, sowie zwei Passivmembranen für einen noch satteren Bass. Angetrieben wird das alles über zwei Verstärker, einem für die Hochtöne und einem für die Mitten und Bässe. Creative verspricht, so einen fein ausgewogenen Hi-Fi-Klang zu schaffen, der über das Aktivieren des Roar-Modus  sogar partytauglich wird, indem so eine höhere Lautstärke mit tieferen Bässen und mehr Klangfülle ermöglicht wird.

Mehr Funktionen als die meisten anderen Bluetooth-Boxen, dazu ein fetter Sound, der von zwei separaten Verstärkern reproduziert wird: Der Creative Sound Blaster Roar SR20A ist ein echtes Kraftpaket, und das zu einem Preis, der deutlich unter dem von vergleichbaren Boxen wie dem Bose SoundLink III liegt.



Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.