August MS425 im Praxistest

2.Shoot-483

Nur rund 20,- Euro kostet dieser winzige Bluetooth-Speaker des Herstellers August, der auf den schnöden Namen MS425 hört. 20 Euro – das ist ein Bruchteil dessen, was man sonst für Bluetooth-Boxen hinlegen muss. Kann ein so günstiger Lautsprecher guten Sound liefern? Wir haben uns den MS425 genauer angesehen – und waren positiv überrascht.

Optisch erinnert der MS425 an ein Kameraobjektiv: Der runde Speaker hat einen Durchmesser von knapp 6 Zentimetern und ist in etwa ebenso hoch.  Lautsprechergitter und ein Großteil des Gehäuses sind aus Aluminium gefertigt, lediglich die obere Einfassung und der Sockel, in dem auch die Bedienelemente integriert sind, bestehen aus Kunststoff. Erhältlich ist der MS425 in den fünf Farbvarianten Pink, Rot, Blau, Silber und Schwarz. Insgesamt ist das Gerät gut verarbeitet, wirkt dabei zwar mehr bodenständig denn edel, dennoch weitaus hochwertiger als etwa der preislich vergleichbare EasyAcc Olive.

Mobilität

Der MS425 ist klein und handlich, er lässt sich locker mit einer Hand umfassen und sogar in jede Hosentasche stecken. Unter den von uns getesteten Bluetooth-Speakern ist er eindeutig der kompakteste und somit optimal dazu geeignet, mit ins Freie genommen zu werden, zumal er aufgrund seiner guten Verarbeitung auch nicht mit Samthandschuhen angefasst werden muss.

Aufgeladen wird der eingebaute Akku des MS425 in rund 4,5 Stunden über den USB-Anschluss im Sockel des Geräts. Der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit von rund fünf Stunden – eigentlich nicht viel (zum Vergleich: die Mobile Boombox von UE bietet rund 10 Stunden Musikgenuss). In unserem Test hat der August MS425 diese Spieldauer jedoch nicht nur locker erreicht, sondern fast verdoppeln können. Eine reife Leistung!

2.Shoot-483

Verbindung

Die Verbindung des MS425 mit einem Smartphone funktionierte in unserem Test einwandfrei. Kaum eingeschaltet, hat der Speaker auch schon den Bluetooth-Modus aktiviert und konnte vom Handy gefunden werden.

Laut Hersteller wird die Bluetooth-Verbindung bis zu einer Entfernung von zehn Metern aufrechterhalten. Unser Test im Freien hat aber eine Reichweite von lediglich etwa acht Metern ergeben und unter normalen Einsatzbedingungen in einer Wohnung reduziert sich die maximal mögliche Reichweite noch weiter. In dieser Preisklasse schaffen andere Speaker bessere Werte: die Bluetooth-Reichweite der UE Mobile Boombox liegt bei rund 15 Metern, und der günstige Creative D100 kommt sogar auf etwa 20 Meter. Über NFC (Near Field Communication) zur noch einfacheren Bluetooth-Kopplung verfügt der MS425 nicht, dafür kann er manuell über ein Audiokabel mit jedem beliebigen Wiedergabegerät verbunden werden.

Bedienung

Etwas versteckt liegt der Schalter zum Ein- und Ausschalten des MS425 in seinem Sockel an der Unterseite. Einmal betätigt, meldet sich der Speaker mit mehrmaligem Piepsen und einer hektisch blinkenden LED zum Dienst.

Die Bedienung des MS425 gestaltet sich äußerst einfach. Über drei Bedienelemente lässt sich die Wiedergabe der von einer Audioquelle gestreamten Musik steuern (Play/Pause sowie vor/zurück). Über die Play-Taste lässt sich noch eine weitere Funktion des MS425 anwählen: der kleine Speaker dient nämlich auch als Freisprecheinrichtung. In unserem Praxistest mit einem Android-Phone hat das gut funktioniert, für gute Sprachqualität muss man jedoch sehr nah an das Mikrofon heran, sonst versteht einen der Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung nur schwer.

Klangqualität

Das A und O eines Bluetooth-Speakers ist zweifelsohne sein Sound. Hier waren wir am meisten gespannt, was uns der kleine und günstige MS425 von August bieten kann. Vor allem in Punkto Basswiedergabe hat uns der August enttäuscht – zwar benötigt ein kräftiger Bass einiges an Volumen, doch die ebenso kompakte Mobile Boombox von UE schafft hier deutlich mehr als der MS425. Ansonsten aber bietet der Speaker von August einen durchaus soliden Klang, vor allem in den hohen Tönen arbeiten die eingebauten Breitbandlautsprecher gut.  Anspruchsvollere Hörer, etwa von Jazz oder Klassik, werden allerdings nicht viel mit der kleinen Box anzufangen wissen – sie erreicht schlicht und einfach nicht dieses hohe Klangniveau.

Die maximale Lautstärke des August MS425 ist hoch – er lässt sich wirklich sehr laut aufdrehen. Allerdings neigt er bei zunehmender Lautstärke schnell zum Verzerren, und auch der Bass beginnt, unangenehm zu rumpeln. Diese Probleme kennt etwa die Mobile Boombox nicht. Eine größere Party sollte man mit dem MS425 von August also nicht beschallen – aber dazu ist der Soundzwerg auch wohl kaum gedacht. Bedingt durch seine Bauform besitzt der August MS425 einen Nachteil: er strahlt den Sound immer nach oben ab, also tendenziell eher weg vom Hörer. Das ist vor allem im Bereich der Hochtöne sehr ungünstig.

Unser Fazit

Mit dem MS425 von August erhält man viel Leistung für wenig Geld. Punkten kann der Speaker mit seiner einfachen Bedienung und einer guten Akkuleistung. Der Sound lässt etwas zu wünschen übrig, ist für eine 20-Euro-Box jedoch durchaus akzeptabel und weitaus besser als beim preislich vergleichbaren Easy Acc Olive, auch wenn der Spitzensound der UE Mobile Boombox nicht erreicht wird. Wer nicht viel Geld ausgeben möchte und eine Bluetooth-Box für Einsteiger sucht, kann mit dem MS425 nicht viel falsch machen.

amazon-64EUR 14,95

(0 Rezensionen)

zu Amazon


There are no comments

Add yours