Anker SoundCore Sport XL im Test

Anker SoundCore Sport XL

Mit dem SoundCore hat Anker bereits einen kraftvollen Bluetooth Lautsprecher auf den Markt gebracht, der in erster Linie durch den ausdauernden Akku und einem dynamischen Sound überzeugen konnte. Nun erscheint mit dem Anker SoundCore XL eine etwas größere Variante, die gezielt für den Outdoor-Bereich konzipiert wurde und durch verschiedene zusätzliche Features nicht nur einen guten Sound, sondern auch einen vielfältigen Einsatz ermöglichen soll. Gerade im Außenbereich soll der Speaker beim Sport für musikalische Untermalung sorgen und zum Beispiel beim Wandern oder Fahrradfahren Verwendung finden. Da das Gerät wasserfest konzipiert wurde ist auch eine Nutzung am Strand, im Schwimmbad oder sogar in der Dusche kein Problem. Wir haben das Gerät einmal auf Herz und Nieren getestet und verraten euch in unserem Testbericht, wo genau die Stärken und Schwächen liegen.

amazon-64EUR 89,99

4.4 von 5 Sternen(225 Rezensionen)

zu Amazon

ama

Technische Daten

  • Maße: 176 x 44 x 81 Millimeter
  • Gewicht: 599 Gramm
  • Schutzart: IP67
  • Bluetooth Variante: Version 4.1
  • Bluetooth Reichweite: bis zu 20 Meter
  • Akku Laufzeit: bis zu 15 Stunden

Lieferumfang

Leider spart Anker bei den Zusatzinhalten, sodass der Lieferumfang nicht „XL“ ausfällt. Neben dem SoundCore Sport XL gibt es nämlich lediglich ein einfaches Micro-USB-Kabel, das zum Aufladen verwendet wird. So lässt sich das Gerät an einen Laptop oder PC anschließen und auch eine Verbindung zu einem Stromadapter ist möglich – letzter liegt jedoch nicht dem Gesamtpaket bei und muss bei Bedarf zusätzlich erworben werden.

sport xl_8

 

Das ist jedoch recht schade, denn das Aufladen des Akkus über einen Adapter ist wesentlich schneller als über die Stromversorgung des Laptops. Immerhin gibt es eine verständliche Bedienungsanleitung sowie als kleinen Zusatz eine Schlaufe, mit deren Hilfe ein bessere Tragekomfort gegeben ist. Leider fehlt ein 3,5 Millimeter Audiokabel, eine Transporttasche zum Schutz der Außenhülle und für einen optimalen Einsatz im sportlichen Bereich wäre ein Karabinerhaken wesentlich effektiver als die Schlaufe gewesen. Hier schafft es Anker leider nicht eine zufriedenstellende Leistung zu bringen.

Optik und Verarbeitung

Optisch hat sich im Vergleich zum „kleinen Bruder“ doch einiges getan, obwohl die Grundzüge die selben geblieben sind. Die sportliche Version ist nun einen Zentimeter länger und fast drei Zentimeter höher, was Sportlichkeit und Mobilität jedoch nicht wirklich verbessern. Immerhin wirkt die Außenhülle nun noch robuster und gerade das Metallgitter an der Front sorgt für den entsprechenden Outdoor-Look. Die Steuerungselemente auf der Oberseite sind allerdings gleichgeblieben und es gibt auch weiterhin LEDs in verschiedenen Farben. Die Anschlüsse liegen nun unter einer Kunststoffklappe, wodurch sie vor Wasser und Staub geschützt werden, jedoch mit einem einfachen Handgriff erreicht werden können. Rein optisch betrachtet wirkt die Sport XL Variante nicht wirklich sportlicher, dafür aber stabiler und robuster.

sport xl_3

Die höher Robustheit lässt sich durch die hochwertige Verarbeitung belegen und so wurde das Gerät zum Beispiel nach der IP67 Schutzart konzipiert, wodurch es schockresistent, staub- und wasserdicht ist. Somit darf der Lautsprecher auch am Strand oder im Schwimmbad verwendet werden, ebenso im Bad, der Küche oder an jedem anderen Ort, an dem er mit Wasser oder Wasserdampf in Berührung kommen könnte. Recht angenehm ist das Gewicht von knapp 600 Gramm, mit dem er gut in der Hand liegt und das dafür sorgt, dass er auch über längere Strecken getragen werden kann. Hier bietet die zusätzliche Schlaufe weiteren Komfort, auch wenn sie nicht unbedingt für ein Festmachen am Rucksack oder Fahrrad geeignet ist.

Bedienung und Verbindung

Wie bereits angedeutet hat sich bei der Bedienung im Vergleich zur kleineren Variante nichts geändert: Es gibt weiterhin fünf in die Außenhülle eingelassene Tasten auf der Oberseite, die sämtliche Funktionen bieten. Neben einer Taste zum Ein- und Ausschalten gibt es eine Bluetooth Taste, Tasten zur Reglung der Lautstärke und eine Play-Taste, die auch aktuell abgespielte Titel pausiert. Da die Steuerungselemente direkt unter der Gummibeschichtung liegen wird etwas mehr Kraft benötigt, um eine entsprechende Funktion auszulösen. Dies hat jedoch gleichzeitig den Vorteil, dass die Funktionen nicht aus Versehen ausgelöst werden.

sport xl_5

Bei der Wahl der Verbindung orientiert sich dieses Modell ebenfalls beim Vorgänger und so gibt es hier die Möglichkeit auf einen 3,5 Millimeter Audiokabel zurückzugreifen und Abspielgeräte bequem analog über den AUX-Eingang anzuschließen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit auf die moderne und kabellose Bluetooth Technologie zurückzugreifen, die, wie heutzutage erwartet, eine Kopplung innerhalb weniger Sekunden ermöglicht. Dazu muss lediglich die Bluetooth Taste gedrückt und das Signal auf dem Abspielgerät ausgewählt werden. Leider fehlen moderne Zusätze wie Stereo-Pairing oder Multipairing, wobei hier natürlich jeder selbst überlegen muss, wie sinnvoll diese Additionen für ein Outdoor-Gerät überhaupt sind.

Technische Details

Aus technischer Sicht muss sich der Anker SoundCore Sport XL eigentlich keine Kritik gefallen lassen, denn hier erfüllt er die Anforderungen ohne Fehl und Tadel: Die Akkuleistung ist mit bis zu 15 Stunden ordentlich, wenn auch nicht Spitze in dieser Preiskategorie. Für einen längeren Ausflug oder eine kleinere Party reicht die Leistung trotzdem aus.

sport xl_7

Auch die Reichweite des Bluetooth Signals ist mit circa 20 Metern für einen alltäglichen Gebrauch geeignet und selbst ein bis zwei Wände stellen kein Problem für eine stabile Verbindung dar. Es ist also nicht zwingend notwendig, dass sich Abspielgerät und Lautsprecher im selben Raum befinden. Die integrierte Freisprechfunktion überrascht sogar, denn im Normalfall wird lediglich ein schlechtes Mikrofon verwendet, während bei diesem Produkt eine ordentliche Qualität geboten wird, solange der Abstand zum Mikrofon nicht einen bis anderthalb Meter überschreitet – danach nimmt die Übertragungsqualität nämlich merklich ab.

Klangqualität

Klanglich gibt es im Vergleich zum kleineren SoundCore eine hörbare Verbesserung, was in erster Linie an den neuen Treibern liegt: Die beiden acht Watt Lautsprecher bieten eben wesentlich mehr Leistung als die beiden drei Watt Treiber des Vorgängers. So wirkt der Bass nun etwas dynamischer, die Höhen etwas präziser und die Mitten fügen sich passend in das Gesamtbild ein. Trotzdem reicht die Klangqualität im Vergleich mit der beliebten Konkurrenz von Bose, UE und Co nicht ganz für eine ebenbürtige Nennung aus. Dafür ist der Bass einfach nicht stark genug und auch die maximale Lautstärke ist recht niedrig gewählt, sodass die Beschallung von größeren Räumen oder der nächsten Party nicht unbedingt gegeben ist.

anker soundcore sport xl_2

Immerhin gibt es dafür auch bei den höheren Lautstärken keine blechernen oder dröhnenden Sounds, obwohl der Bass nach und nach merklich zurückgenommen wird. Schade ist auch, dass es keinen Rundum-Sound gibt, sondern dass der Klang zielgerichtet ist und nur nach vorne abgestrahlt wird. So wird eine entsprechende Positionierung benötigt, damit auch tatsächlich die gesamte Gruppe bestrahlt wird. Wer nämlich direkt hinter dem Lautsprecher sitzt, der wird vom Klangbild enttäuscht sein. Auch an den Seiten nehmen Bass und Lautstärke besonders stark ab. Letztendlich ist der Klang also durchaus in Ordnung, es fehlt nur etwas an Power und Volumen.

Fazit

Der Anker SoundCore Sport XL wurde als Outdoor-Produkt entwickelt und tatsächlich liegen in diesem Bereich auch sein Stärken. So besitzt der Bluetooth Lautsprecher eine robuste Verarbeitung, die Wasser, Sand und Schmutz trotzt und dadurch im Außenbereich einen flexiblen Einsatz ermöglicht. Aus technischer Sicht sind ebenfalls sämtliche wichtigen Funktionen vorhanden, moderne Zusatzfunktionen wie Multi- oder Stereo-Pairing wurden allerdings nicht integriert. Akku und Bluetooth Reichweite sind ebenfalls in Ordnung, obwohl die Konkurrenz bereits höhere Leistungen liefern kann. Gleiches gilt für den Sound, der vollkommen okay ist – doch gerade in größeren Räumen einfach nicht genügend Power bieten kann. Wer also tatsächlich nur auf der Suche nach einem Freizeitgerät für unterwegs ist, der darf hier getrost zugreifen und die XL-Variante als klares Upgrade zur „normalen“ Version sehen. Allerdings handelt es sich hier nicht um ein wirkliches Allroundgerät, denn dafür ist der klangliche Bereich einfach nicht umfassend genug.

amazon-64EUR 89,99

4.4 von 5 Sternen(225 Rezensionen)

zu Amazon


There are no comments

Add yours